Deutsche Version » Ausschreibung » Voraussetzungen und Anzahl der Studienberechtigten

Voraussetzungen und Anzahl der Studienberechtigten

Für den Masterstudiengang „Deutsche Philologie: Theorie und Anwendungen“  werden Absolventen eines Βachelor- oder Diplomstudiengangs von Germanistischen Abteilungen bzw. von Fachbereichen für deutsche Sprache und Literatur, Fachbereichen von Philosophischen bzw. Juristischen und allgmein von Humanwissenschaftlichen Fakultäten, Fachbereichen für Fremdsprachen, Übersetzung und Dolmetschen oder gleichgestellten vom DOATAP anerkannten Institutionen des Auslands zugelassen. Absolventen, die nicht aus einem Fachbereich für deutsche Sprache und Literatur Griechenlands oder des Auslands oder aus Universitäten deutschsprachiger Länder mit äquivalenten Fachrichtungen kommen, sind verpflichtet, Zertifikate über ausgezeichnete Deutschkenntnisse (Niveau C2) zu haben (vgl. Beschluss des ASEP im griechischen Gesetzesblatt 15.02.17, TEil B, Seite 124-130). Ausländische Absolventen aus anerkannten gleichgestellten Institutionen des Auslands sind dazu verpflichtet, Kenntnisse in griechischer Sprache auf Niveau B2 nachzuweisen.

In den Masterstudiengang werden höchstens 20 Studierende, 10 je Fachrichtung, aufgenommen.

Bei gleichwertiger Qualifikation wird die Anzahl der letztgereihten Studierenden erweitert.